Klavier-Zuwachs

23. November 2022

Die Orgel in der Lutherkirche ist so oft in den Gottesdiensten und Musikschul-Konzerten zu hören. Heute durften die Kinder erfahren, wie die Töne genau entstehen.

Der hölzerne Rahmen mit dem Doppelmagazinbalg war bereits vorgearbeitet und in mehreren Arbeitsgruppen wurden die hölzernen Pfeifen der Länge nach sortiert (einige Pfeifen waren oben offen, einige verschlossen – alle aber mit ihrem Ton-Namen versehen). Auch die Tasten sollen sortiert werden; das war eine knifflige Aufgabe!

Die Tasten wurden von den eifrigen Kinderhänden geschickt zwischen den Stiften durchgeschoben und befestigt. Die Trakturen – 24 Stück, für jede Taste eine – wurden geduldig eingefädelt und verbanden die Tasten mit den Pfeifen.

Nun geht es deutliche rascher weiter: Jedes Kind steckt eine Pfeife in die vorgesehenen Löcher des Pfeifenstocks – immer genau an die vorher sortierte Reihenfolge halten, denn sonst klingt die Taste falsch! Dieser Irrtum wird aber rasch entdeckt und ausgebessert.

Schließlich dürfen die Tastenspieler auf dem kleinen Örgelchen ihre vorbereiteten Stücke ausprobieren. Der Umfang von knapp 2 Oktaven reicht aus, um traditionelle Weihnachts-Melodien zu spielen. Je ein Kind wird auch für das Luft schöpfen benötigt, so haben immer zwei Kinder Freude am Instrument und wir anderen beim Zuhören.

Auch im Adventkonzert am Montag, den 5.12.2022, wird diese kleine Orgel neben den Ensembles und Chören sehr oft zu hören sein. Die Kinder können ihre praktischen Erfahrungen vom Orgelbau-Workshop mit dem Hörerlebnis beim Besuch des Kinderkonzert der JSBM Währing abrunden.

Unser Dank geht an den Elternverein der Lutherschule, der die Kosten für diesen einmaligen Workshop übernommen hat! Hilfreiche Erklärungen der Orgelkids finden sie hier.